Humanistische Psychotherapie

Jedem von uns begegnen im Leben Krisen.

Das können Unzufriedenheit mit der Lebenssituation, Trennung vom Partner, Arbeitsplatzverlust oder Krankheit sein. Krisen kommen, damit wir an ihnen wachsen und unseren Horizont erweitern. Manche bewältigen wir aus eigener Kraft. Wiederum andere sind so groß, dass wir nicht weiter wissen und Unterstützung brauchen.

Ein Weg, mit einer Krise umzugehen, kann die humanistische Psychotherapie sein. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt, in seiner ganz persönlichen Realität. Es geht um das gegenwärtige Erleben der eigenen Person sowie um die Entfaltung menschlicher Eigenschaften und Potenziale. Dazu gehören körperliche Gesundheit, Zufriedenheit und Sicherheit im privaten sowie beruflichen Leben. 

Meine Intention ist es, Sie auf diesem Weg zu begleiten. Sie finden bei mir die Möglichkeit, in einer geschützten Umgebung Ihren eigenen Weg zu finden. Wichtig ist mir, dass meine Klienten vertrauen, sich für Beziehungen zu sich und anderen öffnen und ihre Welt verändern, in der sie leben. Sie erkennen, wie sie auf sich und andere wirken und bekommen eine Wahl. 

Dabei wende ich die klientenzentrierte Gesprächstherapie nach C. Rogers und Gestalttherapie nach F. Perls an.

Sagt die Raupe zum Schmetterling: „Sie sind aber auch nicht mehr der, der sie einmal waren“